lipprose Werner Nolte über mittelalterliche Architektur und Geschichte

Zum Schmunzeln

Die Lipper

Moritz zieht vorsichtig an der richtigen Leine, und langsam steigt die Flagge am Mast empor. Das gelbrote Tuch mit der Lippischen Rose entfaltet sich in einer steifen südöstlichen Brise.
 
Der Kleine belegt die Leinen vorschriftsmäßig kreuzweise auf der Klampe. Da hat er Lob des Nachbarn verdient.
 
Die Lipper können kommen.
 
Als die drei Jugendlichen schellen, stürzt Moritz nach draußen.
 
"Ich habe die Flagge ganz allein gehisst", kräht er.
 
Nele, Heike und Jens werfen kaum einen Blick hinauf. Die Marotten der vor 60 Jahren ins Rheinland ausgewanderten Alten kennen und langweilen die Teens seit langem.
 
Der Kleine ist enttäuscht. Er schaut hinauf zu seinem alten Freund. Der macht eine beschwichtigende Handbewegung.
 
Innen kommt Unterhaltung nur stolpernd in Gang. Die Themen "Wie war die Fahrt?" "Wie geht es den Eltern?" sind schnell abgehandelt.
 
Moritz springt in die Bresche: "Mit was für einem Auto seid Ihr gekommen? Mit der Antwort: "Opel Kadett" ist für den Autofan dieser Punkt auch erledigt.
 
Er wird wird nach der Schule gefragt, was bei dem erst vor einer Woche Eingeschulten keine Begeisterung aber auch nicht die üblichen negativen Reaktionen hervorruft.
 
Moritz spürt, hier droht Langeweile, ein Zustand, der um jeden Preis verhindert werden muss. Da muss er selbst ran.
 
"Wie viele lippische Lieder kennt Ihr denn?"
 
Die Jugendlichen sehen sich verstört an. "Was meinst Du?
 
"Ich kenne Zwei", brüstet sich Moritz. "Als die Römer frech geworden…" und "Lippe Detmold eine wunderschöne Stadt."
 
"So was kennen wir nicht", rafft sich Jens zu einer Antwort auf.
 
Moritz versteht die Welt nicht mehr." Ich kann das sogar singen."
 
Und eine Ermunterung nicht abwartend stellt er sich hin und singt die erste Strophe von
 
"Lippe Detmold eine wunderschöne Stadt, darinnen ein Soldat…"
 
Fremdschämen in den Gesichtern der lippischen Teens.
Es geht dann zum Essen, und nach einigen Stunden haben die jungen Leute auch diesen Besuch hinter sich gebracht.
 
Auf der Straße winkt auch Moritz pflichtschuldigst dem Opel Kadett nach.
 
Etwas aber muss er noch loswerden:
 
Er stupst dem Nachbarn in die Rippen. "Waren das wirklich echte Lipper?"