Home > Zum Schmunzeln > Die Alternative

ZUM sCHMUNZELN

Die Alternative

 

Moritz ist sechs. Er kommt täglich für eine Stunde zu den Nachbarn, von denen ihn mehr als 70 Lebensjahre trennen.

Er schellt und huscht herein. Es ist kalt und regnerisch heute, langweilig also. Fernsehen ist tabu. Was tun?

Die Regale im Arbeitszimmer mit den vielen Büchern? Der Nachbar hat einige Male vergeblich versucht, aus seinen Schätzen vorzulesen oder Moritz für die bunten Bilder zu interessieren. Vergeblich. Der „Opa“ vermutet seufzend, dass das Kind seine Leidenschaft nie teilen wird.

Man faltet ein Flugzeug aus Papier. Fliegt aber nicht gut im Treppenhaus.

Unten im Wohnzimmer wird die übliche Höhle aus Esszimmerstühlen unter einer großen Decke konstruiert, in der Moritz, ausgerüstet mit Kissen und Taschenlampe verschwindet. Und dann beginnt eine längere Scheinsuchaktion bis ihm langweilig wird und er „Piep“ sagt.

Ein Kartenspiel - begeistert niemanden.

Da fällt der Nachbarin ein, sie will Kartoffelsalat machen. Moritz ist Feuer und Flamme. „Darf ich helfen?“

Dann, als das Werk gelungen und die Küche reif für eine Grundreinigung ist: „Kann ich auch Kartoffelsalat haben?“

Die Köchin nickt und scherzt, „Aber nicht so viel. Für Deinen alten Freund muss auch etwas übrig bleiben.“

Moritz sieht das nicht ein: „Der kann Bücher essen“.











TOP