Home > Geschichte des Mittelalters > Jahrhunderte > 8. Jahrhundert > 1. Hälfte

chronologie jahrhunderte

8. Jahrhundert: 1. Hälfte

 

Jahr Geschichte Kunstgeschichte
Um 700 Plektrudis, Gmln. Pippins II., d. Mittleren, gründet Damenstift in Köln (heute "Maria im Kapitol" - Unter EB Brun, Bened.innen)  
Um 700 Letzte Byzantiner verlassen Nordafrika (Karthago) auf Flucht v. Islam  
Um 700 Lauriacum (Lorch) v. Awaren zerstört  
Um 700   "BOOK OF KELLS" in Abtei Hy auf d. Insel Iona 
Um 700   Heldenepos "Beowulf" in Engld. gedichtet 
Um 700   Bau Santa Maria, Quintanilla de las Vinas (westgot.) 
Um 700   "Grabmal in den Dünen", Poitiers 
Um 700   "Krypta" St. Paul, Jouarre (F) 
Um 700   Plektrudis: Erbaut Kirche über röm. Tempel (1. Kirche Maria im Kapitol) 
705 Ine, Kg v. Wessex ernennt St. Aldhelm z. B. v. Sherborne  
705 (-11) Justinian II. aberm. Basileus. (Rückkehr m. Bulgarenheer – v. Rachsucht beherrscht)  
706   älteste erhaltene Moschee d. Omajaden, Damaskus 
710 Westgotenkg Witiza gestorben  
710-11 Hzg. Roderich v. Baetica z. Kg (gewählt anstelle d. Witiza-Snes)  
710 Familie Witizas: Wschl. Bitte um Hilfe an nordafrik. Muslime (Nicht d. Quellen belegt)  
Nach 710   Buch v. Lindisfarne (ags. Kloster) 
     
711 Musl. Gouverneur v. Tanger, Tarik, schlägt Westgoten. UNTERGANG WESTGOTEN-REICH auf ib. Halbinsel  
     
711 Westgotenkg Roderich gefallen  
711 Toledo v. Mauren erobert  
711 Basileus Justinian II. (41) in Konstantinopel ermordet (Letzter d. Dynastie d. Herakleios)  
712-44 Liutprand (~32) Kg d. Langobarden (kathol., Analphabet. Reich auf Höhe d. Macht. Unterwirft langobard. Fürstentümer in Süditalien. Verbündet m. Karl Martell gg. Mauren)  
713 Barcelona (Barcinoma) v. Mauren erobert  
713 Mauren erobern Aragonien, m. Ausnahme nördl. Bergregion  
714 Muslim. Spanien abhängiges Emirat d. Omaijaden-Kalifen v. Damaskus  
714 Avila v. Mauren erobert  
714 Pippin II., d. Mittlere, (74) Hausmeier Gesamtfrankens, gestorben  
714-41 Sn. KARL MARTELL (25 - Der Hammer) - HAUSMEIER Gesamtfrankens (Sieg über Mauren. Wieder Hoheit über Thüringer, Bayern+Alemannen)  
715 Sächs. Vordringen zu Hattuariern an d. Ruhr (fränk. Einflußgebiet)  
715-31 Papst Gregor II., hl., (46), (Gute Beziehungen zu Langobarden, Streit m. Byzanz ([Leon III.])  
715 Gründung Bened.klosters Tewkesbury (Engl.)  
717-18 Erfolgl. Belagerung Konstantinopels d. Araber  
717 Gründg. 2. Kloster Monte Cassino (n. Zerstörung d. ersten d. Langobarden ~581)  
717 (-41) Leon III. (~42) Basileus – zwingt Theodosius III. z. Rücktritt. (Sieg über Araber. Gründet syr. Dynastie [-802])  
~718-37 Pelayo (Pelagius), (38) Westgote – Kg. v. Asturien  
718 Winfrid (Bonifatius, ~46), Ags., Abt Kloster Nursling, >Rom, Geschenke am Schrein des hl. Petrus  
Ab 718 Heerzüge d. Franken gg. Sachsen in Westfalen  
719 Gregor II. nennt Winfrid "Bonifatius". Mit Missionierung d. Germanen beauftragt:> Friesland  
719 Abtei St. Gallen (am Grab d. hl Gallus) v. Otmar (30) gegründet  
719 Narbonne v. Mauren eingenommen  
Um 720 Roussillon v. Mauren eingenommen  
Um 720 Hl. Odilia (Elsäss. äbtissin - ~60) gestorben  
720   Sächs. Kirche aus Stein in Glastonbury 
721 Bonifatius gründet in Amöneburg Bened.-Zelle  
721 Ursprungsgründung Kloster Prüm  
722 Gregor II. weiht Bonifatius in Rom zum B.  
722 Westgoten unter Kg. Pelayo + Asturier: 1. siegreiches Gefecht gg. Mauren b. Covadonga (Bedeutung: Mauren nicht unschlagbar – BEGINN RECONQUISTA)  
723 Bonifatius fällt Donareiche b. Geismar  
723/24 Bonifatius gründet in Fritzlar Bened.kloster. Wigbert (Ags.) Abt  
Um 724 Hl. Pirmin gründet Bened.-Abtei Reichenau (Insel v. Karl Martell geschenkt)  
724 Langobarden-Kg. Liutprand unterstützt Papst militär. gg. Byzanz  
725/26 Edikt Leons III. gg. Bilderverehrung  
725 Mauren erobern Carcassonne, Nîmes, Autun  
725 Langobarden-Kg. Liutprand + Karl Martell intervenieren im Hzgtm Baiern  
726 Schwere Aufstände im byzant. Italien wg. Bilderverbots  
727 Hl Pirmin verläßt d. Reichenau  
729 Berberfürst Munnuz, Herrscher d. Cerdagne (Roussillon), - wg. Verbindung zu Fürst Eudo v. Aquitanien als Rebell getötet  
729 Aufstand Bilderstürmer in Byzanz  
Um 730 Kirchenlehrer Beda: Landschaft Angeln n. Abwanderung d. Eroberer Englands wüst+leer  
Um 730   Echternacher Evangeliar 
731 Papst Gregor II., weiht Bonifatius z. EB+  
731 Gregor II., hl.(62) gestorben  
731-41 Papst Gregor III., hl., Syrer, (verurteilt Bilderfeinde in Byzanz, ruft Karl Martell vergebl. um Hilfe gg. Langobarden)  
     
732 Karl Martell schlägt Mauren (Omaijaden) vernichtend (Schlacht v. Tour + Poitiers.) Bedeutung: VORMARSCH DES ISLAM IM W. GESTOPPT  
     
732   Bonifatius weiht Petri-Kirche Fritzlar (3-schiff. Basilika m. Querhaus) – wschl.. 1. "gewestete" Kirche Deutschl.s 
734 Galizien v. Mauren erobert  
735 Karl Martell schickt Sn Pippin > Pavia z. Langobarden-Kg. Liutprand  
735 Ags. Kirchenlehrer Beda (>60) gestorben (Engl. Geschichte + Kirchengeschichte)  
737 Karl Martell vertreibt Westgoten aus Bas Languedoc  
737 Alfonso I. befreit Galizien v. d. Mauren  
737 Langobard. Militärhilfe f. Franken gg. Mauren in Provence  
738 Fränk. Vorstoß ins Sachsenld (~ Weser). Bonifatius versucht, zu missionieren  
738 Ags. Mönch Lullus (28), spät. EB Mainz, Schüler Bonifatius, in Deutschland  
739 Bonifatius gründet Btm Regensburg, Passau, Freising  
739/40 Vergebl. Bitte Gregors III. an Karl Martell: Untersützung gg. Langobarden  
739-57 Alfonso I. regiert Asturien  
740 Byzantin. Sieg über Araber b. Akroinon (Kleinasien  
741 Leon III., (~66) Basileus, gestorben  
741 (-75) Sn. Konstantin V. Kopronymos (23) Basileus (Herrschaft 742-43 unterbrochen d. Artabasdus – Siege gg. Slawen, Kampf gg. Bilderfreunde)  
Vor 741   Pfalz Quierzy gebaut 
741 Gregor III., hl., gestorben  
741-52 Zacharias, hl., letzter griech. Papst. (Gute Beziehungen zu Byzanz + Franken. Stützt Bonifatius + Pippin III. b. Ausschaltung Childerichs III.) – Allianz m. Langobarden gg. Ravenna, Spoleto + Benevent  
741/42 Btm. Würzbg. V. Bonifatius gegr  
741 Tod KARL MARTELLS (~52) Sn. Pippin III., d. Jüngere (~26): Hausmeier in Neustrien, Burgund, Provence (ab 751 Kg Gesamtreich – bis 768) ältester Sn. Karlmann (~28): Austrasien, Alemannien, Thüringen  
741 Bonifatius erhebt Erfurt z. Btm  
743 Childerich III., Merowinger. V. Pippin d. Jüngeren als Schattenkg. d. Franken eingesetzt  
743 Pippin dringt bis Harz ins Sachsenland vor  
744 (-49) Ratchis, Hzg. v. Friaul, Kg. d. Langobarden. (Friedensbereit gg.über Byzanz, römerfreundl., fördert Paulus Diaconus [Historiker])  
744 Bonifatius: Päpstl. Legat  
744 Abt Sturmi, Schüler Bonifatius, gründet Fulda  
746 Karlmann: Bei Cannstatt Blutbad unter schwäb. Adligen. Vernichtung d. alemann. Hzgtms  
746 Abt Wigbert (Ags.) v. Fritzlar gestorben  
747 Pippin d. Jüngere, Hausmeier Gesamtfrankens (~32) - (Karlmann geht ins Kloster Soract, entsagt d. Herrschaf  
747/48 Pippin d. Jüngere beruft sich auf Tributzahlung d. Sachsen im 6. Jh.  
747 Spät. KARL DER GROSSE geboren  
747 Ags. Lullus (37): Priesterweihe  
747 Abtei St. Gallen nimmt Bened.-Regel an  
748 Pippin dringt erneut z. Harz vor  
748   Klosterk. Monte Cassino II. d. Papst Zacharias geweiht 
749 Langobarden-Kg. Ratchis wg. Römerfreundlichkeit abgesetzt - >Kloster Montecassino)  
749 (-56) Aistulf, Kg d. Langobarden, Arianer (gewählt anstelle Bruder Ratchis - erobert u.a. byzant. Exarchat v. Ravenna)  
749/50 Sturz Omajaden in Damaskus. Abbassiden in Bagdad übernehmen Kalifat  










TOP