Home > Geschichte des Mittelalters > Jahrhunderte > 10. Jahrhundert > 1.Viertel

chronologie jahrhunderte

10. Jahrhundert: 1. Viertel

 

Jahr Geschichte Kunstgeschichte
900 (-11) Ludwig IV., "D. Kind", (7) - Sn Arnulfs-, Kg v. Ostfranken  
900 Ungarn überfallen Bayern  
900 Kostanz: Marktrecht  
900 Zwentibold, Kg. v. Lotharingen, (30), unehel. Sn Ks Arnulfs, gestorben  
900 (-05) Ludwig III., Bosonides,( d. Blinde), (18/19) (Kg v. Niederburgund) Kg v. Italien (Sn Kg Bosos v. Niederburgund )  
901 (-05) LUDWIG III. (D. BLINDE) KAISER  
901 Regensburg: Reichstag m. Ludwig d. Kind  
901 Ludwig d. Kind schenkt B Zacharias v. Säben Meierhof "Prihsna"  
901 Ungarn überfallen Pannonien. Setzen sich fest.  
902 Hohe Gerichtsbarkeit >EB v. Trier  
902 Bamberg, als Sitz d. Geschlechts d. Babenberger erstm. genannt  
903 Edward d. Ältere, Kg. v. Wessex, Sn Alfreds, gründet "Neues Münster" Winchester  
904 B. Salomon III. holt Gebeine d. Hl. Pelagius von Rom >Konstanz  
904 Edgith, (Editha) spät. Frau Ottos I. geboren (gest. 946) –Tcht. Kgs Edwards d. Älteren v. Wessex  
904 Ungarn vernichten mähr. Selbständigkeit  
904 Zoltan, (~8) jüngst. Sn Árpáds, heir. mähr. Fürstentochter  
905 Kg. Ludwig, d. Kind, schenkt Abt. Salomon v. St. Gallen Abtei Pfäfers (Rätingen)  
905 Kgsurkunde Ludwigs d. Kindes in Pfalz Bodman (Bodensee) ausgestellt  
905 Ludwig III., Ks + Kg v. Niederburgund + Italien (~24), v. Markgf. Berengar v. Friaul geblendet. Ludwig zieht sich aus Italien zurück. – Vetter Hugo d. Provence (~25) Regent in Niederburgund  
905 (-24) Markgf. Berengar v. Friaul, Enkel Ludwigs d. Frommen, alleiniger Kg. v. Italien  
905 (-25) Sancho I. Garcés, (~40) Kg. v. Navarra – nach Beendigung Bürgerkrieg, gründet neue baskische Dynastie, erfolgreich gg. Araber – Zentrum Pamplona  
906 Sieg d. Konradiner in Fehde gg. Babenberger: Adalbert v. Babenberg v. Reichsheer Ludw. d. Kindes überwältigt, hingerichtet  
906 Spät. Kg Heinr. I. (~28) heir. Hatheburg  
906 Hzg Otto v. Sachsen schickt Sn Heinr. über d. Elbe: Kampf gg. slaw. Daleminzier. Zu Hilfe geholte Ungarn fallen 907/08 in Sachsen ein.  
906 Zoltan (~10) 1. ungar. Statthalter in Mähren  
907 (-37) Arnulf, Hzg v. Bayern (~17), Sn Markgf. Luitpolds. (Wg. Einzugs v. Kirchengütern "D. Böse" genannt)  
907 Thankmar, Heinr.s 1. Sn (m. Hatheburg) geboren  
907 Ungarn vernichten b. Preßburg großes bayr. Heer. Fast ges. führender Adel fällt, u.a. Markgf Luitpold, + B. Zacharias v. Brixen  
907 Arnulf v. Bayern: Neutralitätsabkommen m. Ungarn  
907 Edward d. Ältere, Kg v. Wessex, gründet f. Tochter Elfleda in Romsey Benedik.-Frauenstift  
907 Großfürst Tarhos, Árpáds Sn, Oberhaupt d. Magyaren  
907 Angriff d. Waräger auf Byzanz  
908 (-11) EB Hatto I. v. Mainz (~58) , Regent f. Ludwig IV. d. Kind – (letzt. ostfränk. Karolinger)  
908 Markgf Burchard v. Thüringen fällt im Kampf gg. Ungarn Hzg Otto v. Sachsen, Vater Heinr. I., konfisziert größt. Teil Thüringens  
Um 908 Heinr. trennt sich v. Hatheburg  
908 Kg. Ludwig IV. das Kind (15): Hoftag Waiblingen  
908 Hungersnot in Sachsen d. Ungarneinfälle  
908   Alfons III .v. Asturien stiftet Siegeskreuz (in Oviedo) 
909 Heinr. I. heir. Mathilde (14), Ururenkeling Widukinds, ehem. Klosterschülerin in Herford  
909 Kg. Ludwig IV. bestätigt Kloster Reichenau Immunität + Kgsschutz  
909 Kg. Ludwig IV: Hoftag in Pfalz Bodman  
Um 909 Kloster Schienen >Reichenau (Unter Abt Hatto)  
909 Ungarn verwüsten Alemannien + Baiern>  
909 Kg. Alfons III. von León (~61) gestorben (war von Snen abgesetzt.) Reich unter 3 Sne aufgeteilt (Asturien, León, Galizien/Portugal)  
909 Kg Edward d. Ältere v. Wessex unterwirft dän. Besitzungen zw. Themse + Humber  
909 Wells Bischofssitz  
909 Kloster Cluny: Gestiftet v.. Wilhelm v. Aquitanien  
909 Schiit. Fatimiden rufen sich + Gründer Ubaid Allah zu Kalifen aus. (In Tunesien) Stürzen Aghlabiden  
910 Konrad d. Jüngere unangefochten Hzg. v. Franken  
910 Kg. Alfons III. v. Asturien (seit 866 [71]) von Snen abgesetzt  
910 (-26) Berno v. Baume, Gründungsabt v. Cluny  
910/20 Hervé, EB v. Reims erbaut 1. primitive Befestigung in Coucy (Picardie) zur Abwehr d. Normannen  
910   Baubeginn 1. Kirche Cluny 
911 Tod letzten ostfränk. Karolingers, Kg. Ludwig IV., genannt "Das Kind", (18) Sn Ks Arnulfs v. Kärnten  
911 (-18) Konrad I., Hzg v. Franken, (~30) z. dt. Kg gewählt (in Forchheim - d. Unterstützung Hattos. I. v. Mainz). Führer d. ander. Stämme verweigern Huldigung. ENDGÜLTIGER ZERFALL KAROLINGISCHEN GROSSREICHES  
911 Hatto, EB. v. Mainz (61), Konrads Kanzler  
911 Kg Konrad verbannt Burchard I. v. Schwaben  
911 Kg Konrad: Weihnachtsfest m. B. Salomon III. in Konstanz + St. Gallen  
911 Robert, (~46) Hzg. v. Franzien (Vasall Karls d. Einfältigen): Entscheidender Sieg über Normannen bei Chartres  
911 Karl III., d. Einfältige, schließt Lehns-Vertrag m. Wikinger Rollo (Hrolf). Macht ihn als Hzg d. Normandie (bis um 932) seßhaft (mußte Christ werden – Hzg. v. Franzien Taufpate)  
911 Rudolf I., Kg v. Hochburgund – gestorben (Kg. seit 888)  
912 Otto (I.), - (Sn Heinr. [I.] mit Mathilde), geboren - (gest. 973)  
912 Sachsenhzg Otto, Der Erlauchte, (36) Vater Heinrs( I.) gestorben  
912 Sachsen: volle Unterstützung f. Hzg Heinr. b. Kampf gg. Kg Konrad  
912 Konrad I.: Hoftag in Pfalz Bodman. Überträgt kgl. Gerichtsgewalt d. Diözese an B. Theodulf v. Chur  
912 Erchanger Pfalzgf. in Bodman  
912 Konrad I. bestätigt St. Gallen Privilegien in Straßburg  
912 Reichstag Ulm  
912 Emir Abdullah in Córdoba gestorben (war ztweise Vasall Kg. Alfons III. v. Asturien – Aufstände im Land)  
912 Enkel Abd-ar-Rahman III., Nachf. (23). - Nimmt 929 Kalifentitel an. Unter seiner Führung größte Blüte d. arab. Spaniens  
912   Baubeginn Klosterkirche San Miguel de Escalada (León Nordspan.) 
912 (-37) Rudolf II., (27 oder 32) Nachf. d. Vaters, Rudolfs I., Kg v. Hochburgund  
913 Auseinandersetzung Heinr.s v. Sachsen m. EB Hatto v. Mainz  
913 EB Hatto v. Mainz (~ 63) gestorben  
913 (27) Heriger, EB v. Mainz – (später unter Heinr. I. Erzkanzler)  
913 Kg Konrad I. bestätigt Abt Bovo Gerechtsame Kloster Corvey  
913 Kg Konrad gibt Kloster Hersfeld Recht freier Abtswahl + eigene Gerichtsbarkeit zurück  
913 Salomo III., Abt v. St. Gallen, B. v. Konstanz Berater + Kanzler Kg Konrads als Nachfolger Hattos  
913 Kg Konrad(~32) heir. erhebl. ältere Kunigunde Mutter d. Bayernhzgs Arnulf (aus polit. Gründen)  
913 Sachsenhzg Heinr. besiegt Sne Burchard + Bardo des gg. Ungarn gefallenen Markgfen v. Thüringen, vertreibt sie, übernimmt Besitz.  
913 Ungarn verwüsten Burgund. Auf Rückweg v. schwäb.-bayr. Heer unter Arnulf d. Bösen (~23) am Inn geschlagen.  
914 Hzg. Arnulf v. Baiern verlängert Neutralitätsabkommen m. Ungarn. Keine Tributzahlungen mehr.  
914 Verbannter Burchard I. v. Schwaben zurück, um Hzgswürde zu erringen.  
914 (-29) Papst Johannes X., (EB v. Ravenna einte ital. Kräfte gg. Sarazenen)  
915 Ungarn belagern vergebl. Kloster Fulda, fallen in Sachsen ein, brandschatzen Bremen, dringen bis in dän. Mark vor  
915 Kg Konrad schickt Bruder, Markgf Eberhard, gg. Heinr. v. Sachsen: Vernichtende Niederlage d. königl. Heeres  
915 Konrad I. belagert vergebl. Festung Hohentwiel Burchards v. Schwaben. Abbruch wg Heranrückens Heinr.s v. Sachsen.  
915 Pfalzgf. Erchanger schlägt kgl. Heer. Von Landsleuten z. Hzg. ausgerufen  
915 Gf Reginar v. Lothringen gestorben. Nachf.: Sn Giselbert (~25)  
915 (-24) BERENGAR I., (~75) Kg v. Italien – KAISER (gekrönt v. Johannes X)  
916 Synode v. Hohenaltheim m. Kg Konrad  
916 Kg Konrad (~35) zieht gg. Hzg Arnulf v. Bayern, d. gebannten schwäb. Gfen Erchanger aufgenommen hatte. Sie fliehen >Ungarn  
916 Papst Johannes X., Markgf. Alberich I. v. Spoleto und andere Adlige schlagen Sarazenen am Garigliano vernichtend  
917 Hzg Arnulf v. Bayern aus Ungarn zurück. Konrad I. belagert vergebl. Regensb.  
917/18 Arnulf v. Bayern verstärkt + vergrößert Mauerring Regensb.s  
917 Neustadt Passau befestigt  
917 Erchanger auf Befehl Konrads I. hingerichtet  
Um 1918 Schwaben unter Burghard Hzgtum  
918 Tod Kgs Konrads I. (~37) (Im Dezember nach Verwundung d. Arnulf v. Bayern) Designiert auf Totenbett Heinr. v. Sachsen (seinen größten Gegner) z. Nachf.  
919-36 Sachsenhzg. Heinr als Heinrich I. in Fritzlar v. Franken + Sachsen z. dt. Kg gewählt. (ca. 43 – 1. Liudolfinger-Kg.) Läßt sich weder krönen noch salben - Beginn der Ottonen-Dynastie  
919 Ungarn brechen n. friedl. Vorjahr m. 3 Heeressäulen in Sachsen, Lothringen + Italien ein  
919 Herford v. Ungarn zerstört  
919 Berengar I., Kg v. Italien: Freundschaftsvertrag m. Ungarn gg. Rudolf v. Hochburgund  
919 Kg. Karl d. Einfältige v. Westfranken entzieht Gf. Giselbert v. Lothringen Kloster St. Servatius in Maastricht  
920 Heinr., Sohn Heinr.s I. (m. Mathilde), später Hzg v. Baiern, Vater Heinr. d. Zänkers, Großvater Ks. Heinr.s II. - geboren (gest 955)  
920 Bayern huldigen Hzg Arnulf (~30) als "Herrscher im Reich d. Dt."  
920 Heinr. I:. Hoftag in Seelheim (Hessen)  
920 Gf Giselbert v. Lothringen (~30) ruft sich z. Hzg aus  
920 Karl d. Einfältige fällt in ostfränk. Gebiet links d. Rheins ein. Vergebl. Belagerung v. Worms. Rückzug.  
920 Heinr. I. verhandelt m. Karl d. Einfältigen. Blutige Schlägerei zw. Galliern + Deutschen (keine polit. Gründe)  
920 Ungarn bis Verona  
920 (-44) ROMANOS I. – KS. v. BYZANZ (50) (zunächst Mitregent Schwiegersohnes Konstantin VII.)  
921 Freundschaftsvertrag Heinr. I. (~45) m. westfr. Kg. Karl d. Einfältigen (~42), in Bonn. Karl erkennt Heinr. I. als Kg d. Ostfranken an. Lothringen zu Westfrank.  
921 Hzg. Arnulf v. Baiern erkennt Oberhoheit Heinr.s I. an, huldigt ihm  
Um 921 Ludmila, Witwe d. Böhmen-Hzgs v. heidn. Böhmen ermordet - Kanonisiert + Patronin d. Landes  
921 Ludmilas Enkel, Wenzel, als Knabe Hzg v. Böhmen. Leistet Heinr. I. Vasalleneid.  
921 Karl d. Einfältige schlägt Aufstand d. Gfen Richwin v. Verdun nieder  
921 Ungarn in Verdun  
921 Bagdad: Kalif Muktedir schickt Gesandschaft zu Bulgaren  
922 EB Heriger v. Mainz – Erzkapellan Heinrichs I  
922 Heinr. I. bestätigt Kloster Corvey Wahlrecht, Zehntbezug v. eigenen Gütern + Immunität  
Um 922 Gründung Pfalz Quedlinburg. Heinr. I. urkundet dort 922.  
922 Synode Koblenz - einberufen v. Heinr. I. + Karl d. Einfältigen  
922 Ks. Berengar I. v. Kg. Rudolf II. v. Hochburgund + Hzg. Burchard v. Schwaben geschlagen  
922 Rudolf II. v. Hochburgund (37 oder 42) in Oberitalien gg. Berengar als Kg. anerkannt  
922 Karl d. Einfältige überträgt Abtei Chelles (Champagne) an Günstling Gf. Hagano. Widerstand westfränk. Adels unter Hzg Robert v. Franzien  
922 Ungarn unter Szalárd in Apulien + Kalabrien  
922 Hzg Burchard v. Schwaben vertreibt Mönche v. d. Reichenau  
922 Adel Westfrankens wählt Hzg. Robert v. Franzien (Robert I - ~57) als Ggkg zu Karl d. Einfältigen  
923 Burchard v. Schwaben setzt Udalrich z. B. v. Augsburg ein (bis 973) - mit Einwilligung Heinr. I.  
923 Westfränk. Gegen-Kg Robert I. (~58) b. Soissons im Kampf gg. Karl d. Einfältigen gefallen  
923 (-36) Hzg. Rudolf v. Burgund, (nicht "Hochburgund"), - Schwiegersn Kg. Roberts I, - Kg v. Westfranken (gg. Karl d. Einfältigen)  
923 Gg.-Kg. Rudolf v. Westfranken erobert ostfränk. Festung Zabern im Elsaß  
923 Gf Herbert v. Vermandois nimmt Karl d. Einfältigen d. Verrat gefangen  
923 Heinr. I. erobert Metz  
923 M. Ungarn verbündete Slawen vernichten Siedlung Magdeburg  
923 Süditalien: Auf byzant. Gebiet stehendes ungar. Heer d. große Armee unter Großfürst Tarhos, Árpáds Sohn, verstärkt  
923 Bündnisvertrag zw. Ks Berengar + Ungarn in Verona erneuert  
924 EB Hermann I. v. Köln gestorben (amtierte seit ~890)  
924-53 Wichfried EB v. Köln (23 - Später Erzkaplan Ks Ottos d. Gr.  
924 Heinr. I. schwer erkrankt  
924 Ungarneinfall >Sachsen. Heinr. I. nimmt Fürsten aus d. Haus Árpád gefangen  
924 Ungarn brennen Pavia nieder, auch Langobarden-Dom.  
924 Ungarn an Pyrenäen – vorh. Nîmes niedergebrannt  
Um 924 Mauren unter Abd-ar Rachmann III. verwüsten Pamplona  
924 Edward d. Ältere, (~53) Kg. v. Wessex, Sn Alfreds d. Gr. (seit 899) gestorben  
924 (-39) Sn. Aethelstan, (~30), Kg. v. Wessex  
924 Kaiser Berengar I., (~84), ermordet (Kg v. Italien - Enkel Ludwigs d. Frommen)  
924 Rudolf II. v. Hochburgund: Kg. in ganz Italien  
925 Mit Ungarn 9jähr. Friede (ab 926 in allen Reichsteilen) n. Freilassung d. Fürsten aus Haus Árpád - Tributzahlungen >Ungarn. Heinr. I. nutzt Pause f. Heeres-Reorganisation + Burgenbau. (GRUNDLAGE F. SIEG ÜBER UNGARN)  
925 Brun, Sn Heinr. I. (m. Mathilde), später EB v. Köln, geboren. (gest. 965)  
925 Heinr. I. erobert Zülpich, damals lothring.  
925 Hzg Giselbert v. Lothringen (~35) unterwirft sich Heinr. I.  
925 Gf Hermann v. Vermandois setzt 5-jähr. Sn Hugo als Nachfolger des EB v. Reims durch. Will selbst Vormund sein  
925 Schwerer Einbruch d. Normannen in Burgund  
925 Kg. Sancho I. Garcés (~60) v. Navarra – gestorben  
925 (-31) Jimeno Garcés, Bruder, Kg: v. Navarra  










TOP